Kontakt
Zahnarzt Mönchengladbach, Dr. Bongartz
Praxis für Zahnheilkunde & Implantologie Dr. Hartmut Bongartz MSc MSc & Kollegen

CAD/CAM-Zahnersatz

Ceramill

Technik

Ceramill ist ein CAD/CAM-System des renommierten Herstellers AmannGirrbach. Auf Basis dreidimensionaler digitaler Aufnahmen werden die benötigten Komponenten für Zahnersatz computergestützt geplant (CAD) und anschließend automatisch (CAM) gefertigt. CAD/CAM-Systeme ermöglichen so die schnelle, einfache und sehr präzise Anfertigung von individualisiertem Zahnersatz.

Die Vorteile von Zahnersatz mit Ceramill:

  • Ästhetik: Die verwendete Vollkeramik weist überragende ästhetische Eigenschaften auf, z. B. eine natürliche Transparenz und Lichtreflexion. Weil der Zahnersatz außerdem an die individuelle Zahnfarbe angeglichen wird, wirkt er täuschend echt.
  • Funktion: Durch die präzise Produktionstechnik ist der Zahnersatz in aller Regel besonders passgenau (dies verringert das Risiko einer Randspaltkaries) und langfristig haltbar.
  • Verträglichkeit: Vollkeramik ist außerdem metallfrei und daher bioverträglich (antiallergen) sowie unempfindlich gegenüber Hitze- und Kältereizen.

So funktioniert das Ceramill-Verfahren:

  1. Auf Basis eines Abdrucks der entsprechenden Stelle im Mund wird ein Modell des anzufertigenden Zahnersatzes erstellt. Das Modell wird mit einem 3D-Scanner erfasst, der die Daten anschließend an den Computer weitergibt.
  2. Daraus errechnet eine Spezialsoftware ein dreidimensionales Bild des Zahnes. Auf diesem wird das Grundgerüst (die Basis) der zukünftigen Krone, Brücke oder des Inlays virtuell am Monitor konstruiert.
  3. Diese digitale Konstruktion wird an eine Fräseinheit weitergegeben, die das Grundgerüst vollautomatisch und präzise aus einem Block Hochleistungskeramik herausarbeitet.
  4. Auf diese Basis trägt ein Zahntechniker eine Keramik in Ihrer individuellen Zahnfarbe auf und arbeitet diese detailgenau aus.
  5. Der Zahnersatz bzw. das Inlay wird mit Hilfe eines Spezialklebeverfahrens eingefügt.